Ammonit
Ammonit
headmot_de_06a.swf
Innovative Messtechnik
für Windertragsprognosen, das Windparkmonitoring und die Klimaforschung

Ammonit News 07/2018

Schützen Sie ihre empfindliche Messtechnik gegen Blitzeinschläge und Spannungsüberschläge. Bereits einige wenige Maßnahmen können die Gefahren wesentlich reduzieren. Lesen Sie mehr darüber in unserem Newsletter.

 

ammonit header de


Sehr geehrte(r) Leser(in),

gerade rollt eine Hitzewelle über Berlin und wir schwitzen in unseren Büros. Glücklich sind die Kollegen, die im Urlaub weilen. Aber egal wohin man schaut, überall in Europa scheint es heiß zu sein - und trocken. Was ist ihr Eindruck der letzten Monate und Jahre? Haben wir nicht häufiger mit Wetterextremen zu kämpfen: lange Trockenperioden, dann heftiger Regen mit Überflutungen und Unwetter mit Blitz und Hagel?

In unserem aktuellen Newsletter dreht sich alles um Schutzmaßnahmen für ihr empfindliches Messsystem. Insbesondere Blitzeinschläge können ihr komplettes Messsystem zerstören. Die oftmals teure Technik ist dann unwiederbringlich verloren und muss ersetzt werden. Vom Datenverlust ganz zu schweigen.

   

lightning

   

Die aktuelle IEC 61400-12-1:2017 schreibt keinen Blitzschutz für Messmasten vor, beschreibt jedoch wie Blitzfangstab und Top-Anemometer installiert werden sollten. Bereits mit einigen wenigen Maßnahmen können Sie ihr Messsystem vor Überspannungsschäden schützen. Klar ist, dass die Schutzmaßnahmen Geld kosten, aber der Totalverlust ihres Messsystems wiegt sicher wesentlich schwerer und Sie schlafen ruhiger bei Unwetterankündigungen :-)

   

Schäden durch Blitzschlag und Überspannung sollten keineswegs unterschätzt werden. Wir empfehlen des-halb die Installation eines Blitzfangstabs sowie einer fachgerechten Erdung wie in der IEC 61400- 12-1:2017 beschrieben und auf den Fotos in diesem Newsletter dargestellt. Um das Risiko von Span-nungsüberschlägen und magnetischer Einkopp-lung zu reduzieren, sollten Sie Signalkabel phy-sikalisch getrennt vom Erdungskabel installieren.

Eine weitere Schutzeinrichtung ist der Ammonit Schaltschrank, in dem Datenlogger sowie Kom-munikations- und Stromversorgungseinheit verbaut sind. Der Schaltschrank aus Stahl wirkt als Faradayscher Käfig und schützt die darin be-findlichen Instrumente vor Stromschlägen wie Blitzen und elektrostatischer Entladung, indem die Ströme außerhalb um den Schaltschrank geleitet werden und nicht den Innenraum passieren.

Weitere Schutzmaßnahmen können Sie innerhalb des Ammonit Schaltschranks vorsehen.

ammonit-ovp1 de web

   

ammonit-ovp2 de web

Gemäß Single Entry Point Prinzip sollen alle ein- und ausgehenden Verbindungen zum Datenlogger und die Versorgungsleitungen der Sensoren über eine zentrale Stelle in den Schaltschrank geführt werden. Im Schaltschrank schützen Überspannungsschutz-module (OVP) die verbauten Komponenten vor Überspannung von außen, indem diese die enorme Energie des Blitzes gegen Erde ableiten.

OVP-Module verhindern, dass Blitzschlag und Überspannung die Niederspannungsversorgung der Messgeräte unterbrechen. OVP-Module schützen Daten-, Signal- und Versorgungsleitungen. Die OVP-Module werden anstelle der Kabelklemmen im Ammonit Schaltschrank installiert.

Wir bieten Ihnen verschiedene Modelle der OVP-Module an, die sich in Anzahl ihrer PINs und ihres Spannungspegels unterscheiden. Obwohl die Installation des Überspannungsschutzen nicht zwingend erforderlich ist, raten wir unbedingt dazu insbesondere für freistehende Messstationen oder wenn Hindernisfeuer für den Luftverkehr verbaut sind.

   

Es gibt noch wesentlich mehr Möglichkeiten, wie Sie ihr Messsystem schützen können. In unserem Newsletter haben wir nur die bekanntesten Methoden angeschnitten. Wenn Sie weitere Informationen zu Schutzmaßnahmen wünschen, können wir diese gerne mit Ihnen diskutieren. Außerdem würden wir gerne erfahren, welche Maßnahmen Sie einsetzen.

Einen besonderen Dank möchten wir an unseren US-Partner Double-k aussprechen, der uns die Bilder für diesen Newsletter zur Verfügung gestellt hat.

Sie haben einen Newsletter verpasst? Auf unserer Website haben wir alle Ammonit-Newsletter für Sie aufgelistet: http://www.ammonit.com/de/news/newsletter

Weitere Informationen zu unseren Produkten und Messsystemen finden Sie auf www.ammonit.com oder sprechen Sie unser Vertriebsteam über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Viele Grüße
Ammonit Measurement GmbH

Pressekontakt

E: dt[at]ammonit.com
T: 49-30-6003188-0

So erreichen Sie uns

Ammonit Measurement GmbH
Wrangelstraße 100
10997 Berlin
Deutschland

E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T: +49-30-6003188-0

Anfahrtsbeschreibung